Die Bücherei fällt wieder in den Winterschlaf!

In der Zeit von Montag, 19.12.2016, bis einschließlich Sonntag, 8.1.2017, bleibt die Stadtbücherei geschlossen.

Montag, 9.1.17, öffnen wir wieder zur gewohnten Zeit.

Allen Lesern und anderen Mitbürgern wünschen wir eine geruhsame, friedliche Weihnachtszeit und einen guten Start ins Neue Jahr!

Weihnachtseinkauf ohne Stress

Viele Eltern können ihre Weihnachtsgeschenke nur samstags gemeinsam besorgen. Quengelige Kinder werden dann schnell zum Albtraum. Um einen stressfreien Einkauf zu ermöglichen, hat sich das Team der Stadtbücherei Aichach etwas Besonderes einfallen lassen: An zwei verkaufsoffenen Samstagen übernimmt die Bücherei die kostenlose Betreuung der Kinder ab 4 Jahre. Sie wird alles dafür tun, damit sich die Kiddis nicht langweilen. Frau Lucas und ihre Mitarbeiter haben verschiedene Aktivitäten vorbereitet.

Sie präsentieren die schönsten und neuesten Bilder- und Jugendbücher und lesen daraus vor. Auch Weihnachtsbücher sind im Angebot. Wer lieber allein stöbern und lesen möchte, findet in der großen Bücherei sicher ein ruhiges Eckchen; Sitzgelegenheiten gibt es genügend. Ältere, belesene Kinder, die auch gern vorlesen oder Lesetipps abgeben möchten, sind selbstverständlich herzlich willkommen! Die Bücherei-Mitarbeiter freuen sich über jede Unterstützung. Für die aktiven unter ihnen liegen Weihnachtsmandalas und Buntstifte zum Ausmalen bereit. Die ganz Kreativen können sich im Porzellanmalen versuchen. Hierfür stellt die Stadtbücherei Porzellanteller zur Verfügung, die die Kinder nach Vorlagen oder eigenen Ideen gestalten und anschließend mit nach Hause nehmen dürfen. Bringen Sie Ihre Rasselband einfach vorbei!

Termin: 3. 12. und 17. 12. jeweils von 10.00 - 12.00 Uhr.

Näheres können Sie direkt in der Stadtbücherei erfragen oder unter der Tel. Nr. 08251/5969.

(Eine Ausleihe der Bücher ist an diesen Tagen nur sehr beschränkt möglich.)

"Die vergessenen Frauen von Aichach" - Lesung und Diskussion zur NS-Geschichte des Frauengefängnisses 

von und mit Dr. Rudolf Stumberger in Kooperation mit dem Frauenforum Aichach-Friedberg

Das Frauenforum will mit dieser Lesung dazu beitragen, einen dunklen Teil der Geschichte des Frauengefängnisses ans Licht zu holen und so im Nachhinein dem Vergessen dieser Frauen ein Ende zu setzen und ihrer zu gedenken.

Eintritt frei.

Die Veranstaltung findet im Pfarrzentrum Aichach, Rechter Saal, statt.

Do., 27.10.16, 19:00-20:30 Uhr

Dr. Magdalena Eibl bespricht Zeruya Shalev, "Schmerz"

Auf den ersten BLick erzählt Zeruya Shalev eine persönlich nahe gehende Geschichte: Iris sucht wegen einer Akuten Schmerzattacke die Notaufnahme auf und sieht sich überraschend ihrer Jugendliebe Eitan gegenüber, der in diesem Krankenhaus als Schmerztherapeut Oberarzt geworden ist. Dieser Mann hat ihr den größten psychischen Schmerz ihres Lebens zugefügt. In zweiter Linie aber sieht man sich durch verschiedenste mögliche Identifikationspunkte in ein Denkexperiment verwickelt über die eigenen Erfahrungen und den Umgang mit Schmerz. Und schließlichi zeigt sich, dass genua dieses Denken zur Schmerzbewältigung beiträgt. Ein anrührender, faszinierender Roman - ein unsentimentales Denkkonstukt!

Do., 17.11.16, 19:00-20:30 Uhr

Franz Friedl bespricht Thomas Hettche, "Pfaueninsel"

Ein ausgefallener Ort, die Pfaueninsel in der Havel bei Potsdam, und ihre Umgestaltung als künstlerisches Paradies der Preußenkönige im 19. Jahrhundert wird verknüpft mit dem Lebensweg der kleinwüchsigen Marie Strakon, dem historisch belegten Schlossfräulein der Insel. Was dabei herauskommt, ist eine neue Form des historischen Romans, ein äußerst tragischer Liebesroman, ein Roman über ökologische Irrwege aufgrund misslungener Einflussnahmen des Menschen auf die Natur und der Versuch einer Deutung, warum Menschen in ihrer Würde immer wieder gedemütigt werden und das Zusammenleben so nicht erfolgreich sein kann. Diese und noch viele andere Aspekte des Romans sollen an diesem Abend zur Sprache kommen.

Do., 09.02.17, 19:00-20:30 Uhr

Dr. Berndt Herrmann bespricht Hanns-Josef Ortheil, "Die Erfindung des Lebens"

Hanns-Josef Ortheil ist einer der bekanntesten und produktivsten deutschen Gegenwartsautoren. In "Die Erfindung des Lebens" macht er die eigene, fast unglaubliche Biografie zum Thema. Nachdem sie im Krieg vier (!) Söhne verloren hatte, verstummte seine Mutter, er selbst sprach bis zu seinem siebten Lebensjahr nicht. Eindrucksvoll und bewegend erzählt Ortheil in dem Roman, wie er über die Musik aus dem Schweigen zur Sprache und zum Schreiben fand. In dem Vortrag wird das Buch außerdem in das mittlerweile sehr umfangreiche Gesamtwerk des Autors eingeordnet. 

Eintritt von jeweils 9,00 Euro ist bei Anmeldung in der Geschäftstelle der VHS zu entrichten.

Bitte melden Sie sich frühzeitig für diese Veranstaltungen bei der VHS an.

Der Vortrag findet in der Stadtbücherei statt!

Damit hatte ich nicht gerechnet. Am vergangenen Dienstag stürmten 170 Kinder und Erwachsene das Foyer des Pfarrzentrums, um noch eine Eintrittskarte für das Theaterstück "Oh, wie schön ist Panama" nach dem gleichnamigen Kinderbuch von Janosch zu ergattern. Anlässlich des  85. Geburtstags des Autors gastierte dort das Mobile Theater „pohyb’s und konsorten“ mit einer Darbietung, die nicht nur die Kinder von den Stühlen riss. Die beiden Darsteller – Maike Jansen und Stefan Ferencz – zeigten ihre Spielfreude und boten alles auf, was Kinder begeistert: Theater voller Lebendigkeit, Spannung, Witz und auch poetischer Momente, die auch ohne allzu viele Worte und über Sprachgrenzen hinaus verstanden werden. Schon in den vergangenen Jahren hatten Maike und Stefan mit ihren Stücken in Aichach großen Erfolg. Was sich aber am Dienstag im Pfarrzentrum abspielte, übertraf alle Erwartungen: Lachende Kinder, Riesenapplaus, trampelnde Ovationen – so honorierten die Zuschauer das Erlebte. „Kommt ihr bald wieder?“ fragte ein kleiner Junge. Das wünschen wir uns auch!

Susanne Lucas

Weitere Beiträge...

  1. Briefkasten
Herzlich willkommen!

In der Stadtbücherei Aichach sind alle großen und kleinen Leseratten gerne gesehen!
Hier finden Sie für jeden Geschmack und jedes Alter etwas: Romane, Kinderbücher, Sachbücher, CDs, DVDs und vieles mehr.

. . . . . . . . . . . . . . . .

Kontakt

Stadtbücherei Aichach
im Haus St. Michael
Schulstraße 8
86551 Aichach
Tel.: 08251 - 5969

. . . . . . . . . . . . . . . .

Öffnungszeiten:
Montag 14:00 - 19:30
Dienstag geschlossen
Mittwoch 09:00 - 14:00
Donnerstag 09:00 - 14:00
Freitag 14:00 - 17:30

 . . . . . . . . . . . . . . . .

... und hier geht's zum Katalog:

Einfach auf den "Bücherstapel" klicken ...

www-opac